topgrafik
linie
btn-links
  Fotogalerie 01
leer

btn-hoch
fotogalerie
AGFA Superisolette und Nikon F-501

leer
Bilder aus Zeiten der analogen Schwarzweiss- und Farbfotografie;   Scans von Papierabzügen
leer
foto foto foto
leer
Agfa-Kamera mit Selbstauslöser    während der Lehrlingsausbildung   und 1960 vor einem Stand-Fernseher

leer
foto foto foto
leer
Kornballen Moonblume Oberammergauer Wiese      

leer
foto foto foto
leer
Badenweiler Sonnenstrahlen (1) Apfelblüte mit Regentropfen Badenweiler Sonnenstrahlen (2)

leer
foto foto foto
leer
Schafe in Badenweiler    Regentropfen im Odenwald auf der "Jagd" im Schwarzwald

leer
foto foto foto
leer
Haustür Oberammergau    Trauerweide Frankfurt am Main Fliegenpilze im Schwarzwald

leer
foto foto foto
leer
Laterne im Breisgau    Schwarzweiss mit Farbe Blick nach Westen


leer
foto Beitrag vom 08.10.2001 im "Darmstädter Echo"
Wolfram Eder (46), Star-Fotograf mit Initialzündstoff aus Darmstadt (studierte von 1976-1981 am Fachbereich Gestaltung im Olbrichweg): Jetzt war er in New York. Gesichter sammeln für sein neuestes, viertes Buch "Begegnungen" und eine Ausstellung. Menschengesichter. Auch Hochhäuser haben Gesichter. Die des World Trade Centers (WTC) sind seit dem Terror-Horror-Tag 11. September 2001 für immer nur noch auf Fotos, Filmen und in der kollektiven Erinnerung der Menschen konserviert. Auch Wolfram Eder war wie gelähmt. Dann stieß er zwischen all seinen New Yorker Menschenbildern, in Mai diesen Jahres entstanden, auf einen Schnappschuss, den er schon vergessen hatte. Ein WTC-Gesicht, das ans Surreale grenzt. Die Aufnahme zeigt das World Finacial Center II. In dessen Fassadenmitte spiegelt sich der Südturm des WTC. Verrückt: Jene scheinbaren Bild-Quadrate in den Fenstern, die wirken, als habe Hundertwasser sich in Tuschmalerei erprobt. Keine Manipulation des Fotografen. Ein physikalisch optisches Phänomen durch die Lichtbrechung in der Senkrechten. Eder widmet es honorarlos zum Gedenken. Und hält die trauernden Augen weiter offen.




Am 10. Oktober 2001 besuchte ich den Fotografen in seinem Studio in Aschaffenburg und erwarb das außergewöhnliche Foto von Herrn Wolfram Eder mit Signatur. (Bild links) Er erteilte auf Nachfrage die Erlaubnis zur Veröffentlichung hier auf "FESTER.DE".

 

Sollte weiteres Interesse an diesem oder anderen Werken des Fotografen bestehen, hier die Kontaktdaten:

  Wolfram Eder
Fotodesign
D-63739 Aschaffenburg
Internet: www.wolframeder.de

© Harald Fester (2012)

btn-hoch

leer

CSS Website Menu Css3Menu.com